• Originale und Druckerzeugnisse direkt von den Künstlern
  • Telefonische Beratung von 08 bis 20 Uhr
  • Kostenloser Versand für Bestellungen ab 50 Euro
  • Sichere Zahlungsabwicklung - Rechnung oder PayPal
  • Originale und Druckerzeugnisse direkt von den Künstlern
  • Telefonische Beratung von 08 bis 20 Uhr
  • Kostenloser Versand für Bestellungen ab 50 Euro
  • Sichere Zahlungsabwicklung - Rechnung oder PayPal

Schmetterlingsaquarelle

Es macht einfach Spaß, Schmetterlinge zu beobachten. Bei den Schmetterlingen ist es der farbliche Kontrast, der mich als Maler lockt und mich immer wieder dazu einlädt gerade die „farblich“ auffälligen Falter in meinen Aquarellen „einzufangen“.

Wo und wann finden wir die Motive für unsere Aquarelle mit den Schmetterlingen?

Wir sind viel in der Natur unterwegs. Egal ob in Gärten, in Parks oder bei Spaziergängen auf den Wiesen überall kann man die Schmetterlinge entdecken. Zu Beginn habe ich mich nur die größeren Tiere wie z.B. Hirsche und Rehe oder die Kraniche interessiert. Mit der Zeit entdeckte ich dann aber auch kleine Motive auf den Wiesen und den Gärten für meine Aquarelle. Ich begann, Insekten wie z.B. Schmetterlinge, Hummeln u.a. zu malen.

Meine Aquarelle stellen einen Streifzug durch das „Schmetterlingsjahr“ dar. Wenn man Glück hat und die Frühlingssonne kräftig scheint, kann man die ersten Schmetterlinge auf den pollenüberhangenen Weidenkätzchen entdecken. Dieses sind noch seltene Momente. Häufiger sind Insekten mit der Obstblüte beobachten. Wenn man Glück hat und die Frühlingssonne kräftig scheint, kann man die ersten Schmetterlinge auf den pollenüberhangenen Weidenkätzchen entdecken. Dieses sind noch seltene Momente. Häufiger sind Insekten mit der Obstblüte beobachten. Dann ist das Nahrungsangebot ausreichend groß und warme Temperaturen wecken die Insekten vermehrt aus dem Winterschlaf. Das Aquarell „Ein Schmetterling nascht von den ersten Obstblüten“ zeigt genau einen solchen Moment mit einem Tagpfauenauge. Je wärmer es wird und das Nahrungsangebot für die Insekten zunimmt, um so einfacher ist es, Schmetterlinge zu beobachten. Wenn im Juni und Juli die Sonne scheint, sind auf vielen Wiesen Insekten zu finden. Zu dieser Zeit habe ich die Motive für meine Aquarelle mit dem „Admiral“, den „Wiesenvögelchen“ und den „Bläulingen“ entdeckt.

Im Juli locken die Brombeerblüten eine Vielzahl von Insekten. Gerade die satten Farben und die Kontraste mit den Schatten unter den Brombeerblättern haben mich inspiriert, Schmetterlinge auf Brombeerblüten zu malen. Entstanden sind unter anderem die Aquarelle „Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte“, „Schmetterling und Hummel auf einer Brombeerblüte“ und „Brombeerblüten locken Schmetterlinge“.

Zum Sommerende sind es dann ganz oft die Disteln, die verschiedene Falter und Insekten anlocken. Ich habe auf den Disteln im Spätsommer Distelfalter, Große Perlmutterfalter, Kohlweißlinge, Hummeln u.a. als Motive für eine Aquarelle gefunden.

Wie malen wir unsere Schmetterlingsaquarelle?

Alle Schmetterlingsaquarelle sind nach Fotos entstanden, die ich während meiner Ausflüge gemacht habe. Hierfür gibt es zwei Gründe: Die Falter warten leider nicht so lange, bis ich mit meinen Bildern fertig bin und ich mag die Schaudepots mit den aufgespießten Insekten nicht.

Irgendwann, wenn wir Lust auf ein Wild Life Aquarell mit den Faltern haben, kramen wir in unseren Fotos und nutzen eines oder mehrere Bilder als Vorlage für ein neues Aquarell. In der Regel erstellen wir eine Vorzeichnung auf dem Aquarellpapier bevor wir dann die Farben hinzugeben. Hierbei fließen dann unsere Erinnerungen an die Beobachtungen der Falter ein, wie die konkrete Situation auf den Fotos. Neben dem Spiel mit Farben und Kontrasten kann ich bei den Aquarellen auch wunderbar mit dem Gegensatz zwischen den kleinen feinen Details und den Verläufen in den Flügeln, den Blättern und Hintergründen spielen. Es ist immer wieder spannend, die hauchdünnen Fühler, die Beine, die Flügeladern und Härchen der Schmetterlinge in Negativtechnik zu malen und daneben großflächige Verläufe mit verschiedenen Farben zu setzen.

Wenn man sich meine Aquarelle unabhängig von den Farben anschaut, dann erkennt man recht schnell, dass ich neben den Schmetterlingen in der Regel nur wenige Elemente wie Blüten, Zweige, Stiele oder Blätter als Umgebung und Landeplatz der Falter gemalt habe. Um mit diesen wenigen Elementen ein wenig Tiefe in den Bildern zu realisieren, habe ich in der ersten Ebene die Blüten, Zweige, Stiele oder Blätter genauso wie die Schmetterlinge mit verschiedenen Lasuren und großen farblichen Kontrasten gemalt. Die dahinter liegenden Elemente habe ich dann nur noch durch Ton in Ton in Negativmalerei gestaltet. In dieser Ebene haben die Bildelemente harte Begrenzungen. Wenn ich dann noch eine weitere Ebene in meinen Aquarellen darstellen will, habe ich oft einfache Grashalme oder Blätter durch Auswaschen im Hintergrund dargestellt. Durch das Auswaschen ergeben sich Bildelemente mit einem geringen Kontrast und diffusen Rändern. Gemeinsam mit einigen Überschneidungen gelingt es so, mit wenigen Elementen Tiefe in den Aquarellen zu realisieren.

Was ist das richtige Aquarellpapier für Aquarelle mit Schmetterlingen?

Alle meine Schmetterlingsaquarelle habe ich auf Hahnemühle Aquarellpapier Leonardo 600 g/m2 matt gemalt. Dieses Büttenpapier unterstützt für meine Malweise ideal. Ich kann die sehr kleinen feinen Details sehr gut in Negativtechnik darstellen und mit großzügigen Verläufen in den Flügel und den Hintergründen der Bilder spielen.

Welches sind die richtigen Aquarellfarben für Schmetterlingsaquarelle?

Für meine Schmetterlingsaquarelle habe ich Aquarellfarben von Schmincke und Mijello – MISSION Gold Class Water Colours eingesetzt. Bei der Farbwahl kommt es oft weniger auf den Hersteller an, sondern auf das Zusammenspiel von Farben, Papier und Wasser und die Stimmung des Bildes an. Es ist wichtig, die passenden Farbtöne für die Stimmung eines Bildes zu finden, um mit Verläufen, Kontrasten und den typischen Farben der Jahreszeiten und der Lichtstimmungen die Schmetterlingsaquarelle zu gestalten. 90% meiner Aquarelle entstehen mit einem Malkasten von Schminckefarben. Da dieser Kasten eine andere Palette abbildet als mein Kasten mit den Mijello Farben, habe ich je nach den „erforderlichen“ Farbtönen die Aquarellfarben gewählt. Der Hersteller oder die spezifischen Eigenschaften der Hersteller waren mir hierbei egal.

Viel Spaß beim Stöbern in der virtuellen Galerie mit meinen Schmetterlingsaquarellen.

Frank Koebsch

Schmetterlingsaquarelle

Wenn Aquarelle ausverkauft sind, erstellen wir für Sie sehr gerne einen Druck in der gewünschten Größe und auf dem gewünschten Material.
Wenn Aquarelle ausverkauft sind, erstellen wir für Sie sehr gerne einen Druck in der gewünschten Größe und auf dem gewünschten Material.
Wenn Aquarelle ausverkauft sind, erstellen wir für Sie sehr gerne einen Druck in der gewünschten Größe und auf dem gewünschten Material.
Wenn Aquarelle ausverkauft sind, erstellen wir für Sie sehr gerne einen Druck in der gewünschten Größe und auf dem gewünschten Material.
Wenn Aquarelle ausverkauft sind, erstellen wir für Sie sehr gerne einen Druck in der gewünschten Größe und auf dem gewünschten Material.