]

Laternenkinder als Aquarelle

Laternenkinder als Aquarelle

Laternenkinder als Aquarelle

Laternenkinder als Aquarell

 

Immer wieder im Herbst ziehen uns die Szenen mit den Laternenkindern in den Bann. Es ist einfach herrlich, wenn die Kleinen alleine oder mit ihren Eltern mit ihren Lampions durch die Straßen ziehen. Das Leuchten der Laternen und der großen Kinderaugen sowie die Melodien der Laterne-Lieder erzeugen eine ganz besondere Stimmung. Wer kennt nicht die Lieder, wie

 

 

Aus der Faszination für die Begegnung mit den Kids mit ihren Laternen mitten in der City sind nach und nach diese Aquarelle entstanden.

Die Begeisterung für diese Motive hat eine lange Tradition. Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich zum Beispiel Lisel OppelOtto Modersohn und Rudolf Bartels mit diesem Thema des Laternegehens beschäftigt. Als kleines Kind hat Frank eines der Bilder mit den Laternenkindern von Rudolf Bartels gesehen und war von dem Leuchten in seinen Bildern begeistert. So hat es sich ergeben, dass 2016 als im Kulturhistorischen Museum Rostock die Laternenkinder und andere Bilder von Rudolf Bartels ausgestellt wurden, Frank in Zusammenarbeit mit dem Museum einen Aquarellkurs zu den Laternenkindern und wie man das Leuchten in den Aquarellen erzeugen kann, organisierte. Kurze Zeit später veröffentlichte die Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ den Artikel

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – leuchtende Laternen in Aquarell“

über die Aquarellbilder mit den Laternenkindern von Frank.
 

Lassen Sie sich beim Stöbern in der Galerie überraschen.

Hanka und Frank Koebsch

 

Laterne,_Laterne,_SLaterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne - Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 - 6Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne - Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 - 6 - Seite_56_und_57