Aquarelle von Leuchttürmen und Feuerschiffen

Aquarelle von Leuchttürmen und Feuerschiffen

Aquarelle von Feuerschiffen und LeuchttürmenLeuchttürme haben ihren eigenen Reiz. Aber warum faszinieren die Türme immer wieder die Menschen? Eigentlich sind doch die Leuchtfeuer nichts weiter als Verkehrszeichen für dieSchiffe -Schifffahrtszeichen. Aber wenn wir einige Jahrzehnte oder Jahrhunderte zurückschauen, hatten die Leuchttürme eine ganz andere Bedeutung. In den Zeiten schlechter Seekarten, einer Navigation mit Sextant und Kompass, waren die Leuchtfeuer an der Küste eine ganz wesentliche Hilfe für die Seeleute. Die Türme wurden an exponierten Standorten der Küste erbaut. Für sie sind sogar Inseln aufgeschüttet worden. Wenn das nicht möglich war, dann wurden Feuerschiffe in der Nähe der Untiefen verankert. Heute kennen wir oft nur noch die Geschichten von Schiffbrüchen an den Küsten, der Piraterie, der Jagd nach dem Strandgut, der Ladung und dem Material der gestrandeten Boote und Schiffe. Leuchttürme stehen an ganz besonderen Standorten und warnten vor besonderen Untiefen, kündeten vom nahen Land und erlaubten mit der spezifischen Befeuerung eine bessere Navigation. Heute faszinieren die Leuchttürme durch die Standorte an den Küsten und die besonderen Bauweise. Es spielt auch ein wenig Seefahrerromantik und die Sehnsucht nach anderen Ländern eine Rolle. Denn die Türme waren oft die letzten Bauwerke, die man von der heimischen Küste sah und sie begrüßten nach der langen Reise gemeinsam mit den Möwen die heimkehrenden Seefahrer.

Leuchttürme und Feuerschiffe sind heute besondere Ausflugsorte, begehrte maritime Motive für Fotografen und Maler. Auch wir haben Aquarelle von diesen besonderen Schiffen und die maritimen Landschaften mit Leuchttürmen gemalt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unseren Aquarellen mit Leuchttürmen und Feuerschiffen.

Hanka und Frank Koebsch